Kofferplattenspieler sehen Retro aus, stecken aber voller moderner Technik. Gerade bei den Anschlussmöglichkeiten kann man gerade als Laie schnell den Überblick verlieren. Damit ihr genau wisst wofür welcher Anschluss überhaupt notwendig ist und was er eigentlich bedeutet, werde ich die gängigsten Anschlüsse von Kofferplattenspielern im Folgenden kurz und knapp beschreiben.

Dabei beschränke ich mich bewusst auf die groben Fakten und gehe weniger auf die technischen Feinheiten ein. Wer sich diesbezüglich fortbilden möchte, möge bitte Google befragen 😉

Zudem werde ich nach jeder Anschlussmöglichkeit mein persönliches Fazit verfassen, damit ihr besser entscheiden könnt, ob euer Plattenspieler diesen Anschlusstyp wirklich benötigt.

USB-Anschluss

USB-Anschlüsse an Kofferplattenspieler dienen in erster Linie der Digitalisierung eurer Schallplattensammlung. Ihr habt damit die Möglichkeit, jede beliebige Schallplatte direkt in eine MP3 umwandeln zu lassen.

USB-Typ-A

Bei Anschlüssen vom USB-Typ –A muss dazu in der Regel einfach nur ein USB-Stick eingesteckt und der Plattenspieler gestartet werden. Es ist weder weiteres Zubehör noch ein PC notwendig.

USB-Typ-B / Midi-Port

USB Anschlüssen vom TYP-B (Midi-Port), oft auch als „Druckerkabel“ bekannt, sind dafür gedacht, dass man den Plattenspieler direkt am PC anschließen und darüber das Musiksignal ganz einfach aufgenommen werden kann.

Beide Anschlüsse sind sehr praktisch, wenn man seine Lieblingsplatten auch unterwegs hören möchte. Einige wenige Kofferplattenspieler bieten sogar die Möglichkeit, auch Musik über USB zu hören.

Mein Fazit:

Nette Funktionalität um seine Plattensammlung zu digitalisieren. Allerdings geht dabei auch wieder der Reiz und das Besondere eines Plattenspielers und der eigenen Vinylsammlung verloren. Digital kann man heutzutage alles hören – aber wenn man sich einen Plattenspieler kauft, dann möchte man auch Schallplatten hören und kein MP3. Daher meine Meinung: Nett, aber nicht notwendig.

 

Amazon Basics – USB-Kabel, USB-A-Stecker auf USB-B-Stecker, USB 2.0, Anschlüsse vergoldet, 1,8 m
  • USB-Druckerkabel wird in frustfreier Verpackung verschickt
  • Ein 1.8 Meter langes Hochgeschwindigkeitskabel, USB 2.0 A-männlich auf B-männlich (mehrfach abgeschirmt)
  • Verbinden von Geräten mit festen Anforderungen hinsichtlich der Datenübertragungsgeschwindigkeit, z.B. externe Festplatten, Drucker und Digitalkameras, mit Ihrem Computer
  • Hergestellt mit mehrfacher Abschirmung um Interferenzen zu minimieren und korrosionsresistenten, Gold beschichteten Anschlüssen, um eine optimale Signalqualität zu garantieren.
  • Beschränkte Europagarantie: 12 Monate

Letzte Aktualisierung am 21.04.2021. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

 

SD-Karte

Ganz wenige Kofferplattenspieler bieten sogar einen SD-Kartensteckplatz an. Die kleinen Speicherkarten können dabei genauso genutzt werden, wie der oben beschriebene USB-Anschluss. Sie dienen sowohl der Digitalisierung eurer Schallplatten, als auch der Möglichkeit, Musik von der Speicherkarte abspielen zu können.

Mein Fazit:

Für mich persönlich noch unnötiger als ein USB-Anschluss.

Bluetooth

Bluetooth kennt vermutlich jeder und hat auch jeder schon genutzt. Der Klassiker: Spotify per Smartphone oder Tablet an externe Lautsprecher streamen. Und auch bei Kofferplattenspieler dient der Bluetooth-Standard genau diesem Zweck: Ihr könnt ganz ohne Kabelsalat externe Lautsprecher mit eurem Plattenspieler verbinden und so euer Vinyl streamen.

Mein Fazit:

Die kleinen Lautsprecher der Kofferplattenspieler sind ausreichend. Wenn man aber mehr möchte und den Plattenspieler mit seiner Stereoanlage oder seinen externen Lautsprechern verbinden möchte, ist Bluetooth sehr wichtig. Solltet ihr die Möglichkeit einer Kabelverbindung bevorzugen, reicht alternativ zu Bluetooth auch ein RCA-Ausgang / Cinch-Anschluss. Einer der beiden Anschlüsse sollte aber zwingend vorhanden sein!

3,5 mm Kopfhöreranschluss / Klinkenstecker

Auch dieser Anschluss sollte keine große Erklärung benötigen. Unter einem 3,5 mm Kopfhöreranschluss oder auch Klinkenstecker genannt versteht man den üblichen Kopfhöreranschluss, wie man ihn seit je her von diversen technischen Geräten kennt. Früher waren es Walk-Man und Disc-Man, heute Smartphone, Tablet & Co. Ihr könnt jeden Standard-Kopfhörer anschließen und darüber Eure Musik hören.

Mein Fazit:

Wollt oder müsst ihr mit kabelgebundenen Kopfhörer neben eurem Plattenspieler sitzen? Dann ist dieser Anschluss Pflicht. Ansonsten nicht.

AUX-Anschluss

Bei Schnittstellen mit der Bezeichnung AUX (Engl. für Auxiliary) handelt es sich einfach gesagt um analoge Audio-Ein- oder – Ausgänge, an denen man Zuspieler oder Abspieler seiner Wahl anschließen kann.

AUX-Eingang / AUX-In

Beim AUX-Eingang kann dies das alte Kassettendeck, ein CD- oder MP3-Player sowie ein Smartphone sein. Bei Kofferplattenspieler ist der AUX-Eingang in der Regel in Form eines einfachen 3.5 mm Steckers vorhanden.

AUX-Ausgang / AUX-Out

Über den AUX-Ausgang lassen sich die Audiosignale an externe Lautsprecher oder deine HiFi-Stereoanlagen weiterleiten. Bei Kofferplattenspieler findet ihr in der Regel AUX-Ausgänge in Form von RCA-Ausgängen bzw. Cinch-Anschlüssen. Dieser Anschluss ist besonders dann wichtig, wenn der Kofferplattenspieler oder eure externen Lautsprecher kein Bluetooth unterstützen.

Mein Fazit:

Für mich persönlich macht ein AUX-Eingang nur Sinn, wenn der Kofferplattenspier das einzige Gerät im Haushalt ist, an dem externe Geräte angeschlossen werden können. Ansonsten ist der Anschluss völlig überflüssig.

Ein AUX-Ausgang hingegen ist sehr wichtig, um externe Verstärker und Lautsprecher anschließen zu können und gehört für mich daher zur Pflichtausstattung.

RCA-Ausgang / Cinch / Line-Out

Im Gegensatz zu Klinkensteckern werden hier analoge Signale über zwei Cinch-Kabel übertragen. Der Begriff RCA steht dabei für Radio Corporation of Amercia. Der Standard ist umgangssprachlich unter dem Namen Cinch bekannt.

In der Regel sind RCA Kabel immer mit einem weißen und einen roten Stecker gekennzeichnet. Das rote Kabel verwendet man für den rechten, das meist weiße oder schwarze Kabel für den linken Kanal.

Bei Kofferplattenspielern nutzt ihr diesen Ausgang um externe Verstärker oder Lautsprecher anzuschließen.

Mein Fazit:

Wie oben bereits geschrieben: Eine Anschlussmöglichkeit für externe Verstärker und Lautsprecher sollte zwingend vorhanden sein. Da bieten sich RCA-Anschlüsse / Cinch-Stecker an. Oft hat man solche Kabel auch noch zu Hause rumfliegen. Daher – klare Pflichtausstattung!

 

KabelDirekt – Cinch Audio Kabel – 2m (Koaxialkabel geeignet für Verstärker, Stereoanlangen, HiFi Anlagen & andere Geräte mit Cinch Anschluss, 2 Cinch zu 2 Cinch)
  • KabelDirekt 2 Cinch zu 2 Cinch Kabel - Perfekt für HiFi- und Heimkino Systeme - Unterstützt im Gegensatz zu herkömmlichen Cinch Kabeln sowohl digitale als auch analoge Übertragungen
  • Zertifizierte Produktion mit abschließender Qualitätskontrolle (weitere Informationen finden Sie in der untenstehenden Herstellerbeschreibung)
  • Unterstützt im Gegensatz zu herkömmlichen Cinch Kabeln sowohl digitale als auch analoge Übertragungen
  • 36 Monate Herstellergarantie. Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben hiervon unberührt (die vollständigen Garantiebedingungen sind weiter unten auf der Produktdetailseite zu finden)

Letzte Aktualisierung am 21.04.2021. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.